Aktuelles

Jahreshauptversammlung und Neuwahl der Wehrleitung

In seinem letzten Rechenschaftsbericht blickte Ottfried Gaul kurz zurück: "In meiner Amtszeit als Wehrleiter war es stehts mein Ziel, aus dem Scherbenberg, den ich übernommen hatte, eine intakte und einsatzbereite Feuerwehr zu formieren. Durch die Mitarbeit jedes Einzelnen ist dies gelungen. Mit Unterstützung der Bürgermeisterin und des Gemeinderates können wir heute modernste Technik vorhalten, von der wir vor 10 Jahren nicht zu träumen wagten. Moderne Technik fordert auch gutausgebildetes und geschultes Personal. Einsatzbereitschaft heißt auch immer zurücksteckenpersönlicher Belange." Er bedankte sich für die Unterstützung und das Vertrauen, das ihm in denzurückliegenden 17 Jahren entgegengebracht wurde.

Einstimmig wurde die alte Wehr entlastet. In die neuewurden Andreas Hübe (Wehrleiter), Frank Wöhling (stellvertretender Wehrleiter), Ehrhardt Thierfelder (Verbindungsmann Katastrophenschutz), Fred Gobel (Jugendwart) gewählt. Wehrleiter und Stellvertreter müssen nun nochdurch den Gemeinderat berufen werden. Andreas Hübe dankte Ottfried Gaul für seine langjährige Tätigkeit.

Auch der ehemalige Jugendwart Frank Wöhling konnte ein positives Resümee ziehen. Die jungen Blauröcke nahmen am Gemeindeleben teil. Bei Wettkämpfen waren sie auch vertreten. Da sich die Jugendwehr verjüngt hat und daher nun Teilnehmer bei Wettkämpfen fehlen, hat man sich mit der Feuerwehr Schopsdorf zusammengetan, die die gleichen Probleme hat.