Aktuelles

Dritter Herbstmarsch der Jugendfeuerwehren in Stegelitz

Mit einer faustdicken Überraschung endete der diesjährige Herbstmarsch der Jugendfeuerwehren des Brandschutzabschnittes Ost/ Möckern-Loburg-Fläming am Sonnabend in Stegelitz. Die Dörnitzer Blauröcke, die wohl niemand auf der Rechnung hatte, holten sich den Pokal. Erstmals mit von der Partie waren die Jugendwehren aus Hobeck, Rosian, Loburg und Schweinitz.

Auf einer acht Kilometer langen Strecke mussten die jungen Blauröcke acht Stationen absolvieren, an denen viel Wert auf das Vermischen der sportlicher Belastung mit vielseitigen Denkaufgaben gelegt wurde. An der Stationder Feuerwehr Küsel musste ein Feuerwehrauto gezogen werden. Bei den Grabowern ein D-Strahlrohr durch einen 20 Meter langen Schlauch gefädelt werden. Gehangelt wurde bei der Feuerwehr Krüssau, bevor beim Funktrupp des Landkreises Entfernungen geschätzt wurden.

Dass die Wettkämpfe der jungen Blauröcke immer größere Akzeptanz finden, zeigte sich auch darin, dass Frank von Holly (Verwaltungsgemeinschaft), Abschnittsleiter Meik Schulz, Kuno Schwaderer vom Kreisfeuerwehrverband und Guido Wegener (Ortschaftsrat Stegelitz) an der Veranstaltung teilnahmen. Über einen großen Präsentkorb durfte sich Wilfried Jäcke (Wallwitz) für die tatkräftige Unterstützung der Jugendfeuerwehren in den vergangenen drei Jahren freuen.