Das Gerätehaus

Wegen starker Mängel an der Bausubstanz bewirkten wir mit Unterstützung unseres Abschnittsleiters, Dieter Simmat, im Juli 1995 eine Baupolizeiliche Sperrung des alten Gerätehauses. Als sehr nützlich erwies sich die Zuweisung eines SW 2000 durch den Katastrophenschutz, der den Ruf nach einem neuen Feuerwehrhaus laut werden ließ. Nachdem mehrere Anträge wegen fehlender Haushaltsmittel 1994 abgeschmettert wurden, bewilligte man uns 1996 entsprechende Fördergelder. Der Rat entschied sich für einen Neubau.

Drei Jahre später war der Rohbau soweit fertiggestellt, dass die bei Dritten untergestellten Fahrzeuge den neuen Standort beziehen konnten. In den folgenden Jahren wurde der Innenausbau, entsprechend den uns zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln durchgeführt. Arbeiten in den Bereichen Heizung, Elektro und Sanitär wurde von fachkundigem Personal durchgeführt .Tag der Übergabe sollte der 19. Juni 2004 sein

Im unteren Bereich unseres Gerätehauses befindet sich neben den sanitären Anlagen sowie dem Mannschaftsraum unsere Technikhalle. Diese fasst zurzeit sämtliche Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände unserer Wehr, darunter unseren alten "Fladera-Wagen" von 1936, sowie einer historischen Handdruckspritze von 1894.

Besonders freuten wir uns über die großzügige Spende der Burger Küchenmöbel GmbH & Co. KG, welche uns zum feierlichen Anlass eine Einbauküche zur Verfügung stellte und diese auch im Obergeschoss einbaute. Neben der Küche befindet sich dort ein großzügig eingerichteter Vereinsraum, der unser Wehr für Versammlungen und Weiterbildungsmaßnahmen dient. Dank einem ausgebauten Dachboden, stellt die Lagerung alter Uniformen und geschichtlicher Andenken kein Problem mehr dar.

Mit der offiziellen Übergabe am 19. Juni 2004 verfügt die Freiwillige Feuerwehr Magdeburgerforth über ein modernes Feuerwehrgerätehaus